Florstadt 10/2018 November/Dezember 2018

Das Monatsjournal Florstadt Nummer 10 November/Dezember 2018 Jahrgang 3 Florstadt Das kostenlose Monatsjournal für alle Stadtteile Florstadts und Dorn-Assenheim www.monatsjournal.de  Highlights - Sternecke ... S. 3 - Kinderseite ... S. 3 - Zoo Frankfurt Gewinnspiel ... S. 4 - Adventseite ... S. 5 - Horoskop ... S. 6 - Zuhause gesucht ... S. 6 - Veranstaltungen ... S. 7 Große und kleine Hauswoche Treppenhausreinigung Christel Meis  Im Nu werde ich Ihr Treppenhaus in neuem Glanz erstrahlen lassen. Testen Sie mich und rufen die Nr. zur sauberen Treppe an! Spezialisiert auf die Reinigung von Treppenhäusern und Fluren, sorge ich für ansprechend, blitzblanke Treppenhäuser. Regelmäßig und verlässlich kümmere ich mich um die gründliche Reinigung mit Verantwortung und Freundlichkeit.  0176 ‐ 62359290 Preise auf Anfrage Wir erstellen Ihre Einkommensteuererklärung Lohnsteuerberatungsverbund e.V. Beratungsstelle Florstadt - Lohnsteuerhilfeverein - Telefon (06035) 9037096 begrenzt nach § 4 Ziffer 11 StBerG im Rahmen einer Mitgliedschaft Modernisieren Wohnen - Wohlfühlen info@baupro �s-kipper.de · www.baupro �s-kipper.de �Rundumsorglos-Paket�� zum garantierten Festpreis. Wir sind ein leistungsstarker und zu- verlässiger Partner in den Bereichen � �mbau � Renovierung � �anierung Tel. (06187)909774 · Mobil (0170)2329305 Terminvereinbarung auch ONLINE unkompliziert & zuverlässig Vermietung · Verkauf · Bewertung Ihr Immobilienbüro 06035-18 94 95 · 01577- 40 975 70 61197 Florstadt · Gießener Str. 34 E-Mail: info@heltin-immobilien.de www.heltin-immobilien.de H ELTIN I MMOBILIEN 06031 1614 475 G U N T ER S C H I C K Privatpraxis für Physiotherapie & Natur Unterdorfstraße 10 · 61197 Florstadt Telefon: 06035 - 2088983 · Mobil: 0176 - 20268792 g. schickstein@physioscheune-schickstein. de www.physioscheune-schickstein.de Termine nach Vereinbarung G U N T ER S C H I C K S T E I N Privatpraxis für Physiotherapie & Naturheilkunde G U N T ER S C H I C Privatpraxis für Physiotherapie & Natu Unterdorfstraße 10 · 61197 Florstadt Telefon: 0 6035 - 2088983 · Mobil: 0176 - 20268792 g.schickstein@physioscheune-schickstein.de www.physioscheune-schickstein.de Termine nach Vereinbarung G U I C K S T E I N Privatpraxis für Physiotherapie & Naturheilkunde Ich bringe Sie gern und zielgerichtet in Bewegung! Guten Tag liebe Leserinnen und Leser Mit Kleinkind in der Kirche bei einem Klavierkonzert - das kann doch wohl nicht wahr sein! Diese Interpretation habe ich zu spüren bekommen, als ich mit meiner Familie bei ei- nem Klavierkonzert in der Kir- che war. Wenn Blicke töten könnten, könnte ich diese Zeilen nicht mehr schreiben. Der kleine zweijährige Kerl gab mal ein gut hörbares „Hallo-Hallo“ und auch ein „Wau“ von sich, da vom Klavierflügel bis zur De- ckenhöhe doch alles ziemlich beeindruckend war. Das Kon- zert hatte allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht begonnen - dennoch schien der Kerl un- geheuerlich zu stören. Hinter uns saß eine Frau mit einem etwa 10-Jährigem Kind - sie freuten sich über unseren kleinen Gast. Die Welt ist also vielleicht noch zu retten! Die Schockierten über ein Kleinkind beim Konzert nah- men in unserem sichtbaren Umfeld jedoch rund 50% ein - ist das nun gut oder schlecht? Die Frage allein scheint schon hohlköpfig und aberwitzig. In einer vergangenen Kolumne sind wir schon darauf einge- gangen, dass in unserer Ge- sellschaft nur „wohl erzogene“ Kinder Akzeptanz erfahren - fol- genschwer genug! Viele Kon- zertbesucher waren scheinbar der Meinung, dass ein Klein- kind nicht zu einer solchen Veranstaltung gehört. Darüber lässt sich grundsätzlich disku- tieren, jedoch von vornherein davon auszugehen dass wir mit unserem Kind nicht anständig sein können hat mich entsetzt. Natürlich würden wir nicht zu- lassen, dass das Konzert ge- stört würde und würden sofort raus gehen. Der Pianist ist der Meinung, dass Kinder nicht früh genug an die Kunst heran geführt wer- den können. Wir kennen ihn gut und dies gab uns die Sicherheit gar nicht abzuwägen, ob wir die Kirche nicht besser fluchtartig verlassen. Vielen Eltern kommt diese Sicherheit aber nicht zuteil, sie hätten dann wohl, als untragbarer Teil der Gesell- schaft, die Kirche verlassen. In einer ähnlichen Situation hatte ein Pfarrer Heldenmut gezeigt, indem er androhte den Gottesdienst sofort zu been- den falls die Familie mit dem geräuschvollen Kind die Kirche verlassen würde. Er meinte, das gehört zum Leben und da- mit auch in die Kirche. Als das besuchte Konzert zu Ende war und ich neu- gierig, mit neutralem Blick zu der bedro- henden Zuhörerschaft sah, traf mich ein Lä- cheln. Der kleine zwei- jährige Mann war nach der Hälfte des Kon- zerts eingeschlafen und hatte vorher auch kaum hörbar gestört. Ich habe Muffensau- sen vor Kinderfeind- lichkeit und kaum einer will sie - warum aber wird dann das Prob- lem scheinbar größer? Jeder kann doch mit seinem Verhal- ten zeigen, dass er oder sie sich über Kinder freut und sie als wichtigen Teil un- serer Gesellschaft sieht - auch wenn Kinder zwischen- durch Unruhe ver- breiten und mal laut sind. In diesem Sinne - viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihr Florstadt Journal Tierarztpraxis Dr. Stephanie Tascher www.tierarzt-niddatal.de Tierarztpraxis Dr. Stephanie Tascher Mo., Mi., Do. u. Fr. 10 - 12 Uhr, Mo. - Fr. 17 - 19 Uhr Termine nach Vereinbarung, auch Hausbesuche Am Hain 10 ∙ 61194 Niddatal-Assenheim Tel. 06034 9396866 ∙ Notruf 0160 90310833

RkJQdWJsaXNoZXIy MTIwNTY1