Karben 10/2019 November/Dezember 2019

1 BÜRGERZENTRUM aktuell Das Monatsjournal für alle Stadtteile von Karben Das Stadtmagazin Nummer 10 Jahrgang 33 November 2019 Tiefenentspannung und Schmerzfreiheit Robert-Bosch-Str. 36 | 61184 Karben | Tel. 06039 4 779 999 | Mobil: +49 163 607 8 433 E-Mail: massage-harmonie@freenet.de | www.harmonie-thaimassage.de Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 19 Uhr | Sa 10 – 16 Uhr | Keine Erotikmassage Illustration: © paniti Ala pon | shutterstock.com Schreibwaren Schul- und Bürobedarf Geschenkverpackungen, Grußkarten 61184 Karben · Rathausstraße 30–36 · Fon 0 60 39 / 4 56 74 mail@elektro2000-karben.de · www.elektro2000-karben.de Parkett und Bodenbeläge aller Art Beratung, Verkauf, Lieferung, Verlegung Michael Reisinger · Rathausstraße 39 · 61184 Karben Besuchen Sie unsere Musterausstellung Wir schleifen Ihre Messer, Scheren undWerkzeuge Verkauf von japanischen Koch- und Küchenmessern Parkett und Bodenbeläge aus Meisterhand MR Bodenbeläge www.mrbodenbelaege.de Tel. 06039.931232 Mobil. 0172.2704173 Flughafentransfer zum Festpreis Inh.: Ahmed Azhar · 61184 Karben Karben 0 60 39 15 77 TAXI-AZHAR KARBEN KartenzahlungaufAnfrage @ 01 60 / 1 72 41 86 taxiazhar1577@gmail.com A. Gärten Garten- und Landschaftsbau Baumpflege Inh. André Schmidt 61194 Niddatal-Assenheim Mobil: 0152 28891542 E-Mail: info@a-gaerten.de Web: www.a-gaerten.de Bei Sturmschäden auch sonntags me. Jürgen Roth Heizung Sanitär-Installation Wir beraten Sie unverbindlich, kompetent und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen. KEINE ANFAHRTSKOSTEN Tel. 0 60 07 - 28 60 • Mobil 01 77 - 4 04 52 74 E-Mail: info@roth-rodheim.me • Junkergasse 9 • 61191 Rosbach/Rodheim Ihr Heizungsmeister Meisterbetrieb Heizungsbau Heizungswartungen Sanitär-Installation Bädergestaltung Solaranlagen Sie, der zufriedene Kunde, sind unser wertvollstes Kapital, deswegen geben wir immer unser Bestes. Die fliegende Tür an der Tankstelle getan, wenn noch ein Beifahrer in dessen Auto gesessen hät- te? Muss ich zum Glück nicht beantworten. Es ist nun eindeutig eine klei- ne Delle zu sehen! Ignorieren oder ansprechen? Wenn ich es ignorieren würde, wäre das Nachschauen sinnlos gewe- sen. Also, der Fahrer kommt zurück und ich spreche ihn höflich an, dass ihm wohl ver- sehentlich wegen dem Wind die Tür gegen mein Auto ge- schlagen ist. Er schaut mich verdutzt an und meint wie ich denn darauf komme? Geht‘s noch? Was soll die Frage! Eine Delle und ein gehörter Schlag langt wohl - dachte ich. Ich antworte mit einer Gegen- frage - „Haben Sie denn nichts bemerkt?“ Bevor ich mit der Frage fertige war, wußte ich, dass ich mir diese sparen hätte können. „Neiiin“, antwortete er! Langsam wurde ich wegen der Ignoranz meines Gegenübers sauer und schaltete auf Angriff, da er auch schon eine Drehung machte und im Begriff war zu verschwinden. „Wir sollten nun Ihre Tür öffnen und prüfen, ob dies zur meiner Delle passt und wenn Sie ein- fach losfahren notiere ich mir Ihr Kennzeichen.“ Er schaute recht wütend und meinte: „Selbst wenn, geh‘ in die Tankstelle und verklag‘ die.“ Fortsetzung auf Seite 3 Neulich an der Tankstelle: Es herrscht viel Wind und wäh- rend ich aussteige hält neben mir ein Auto um ebenso zu tanken. Während dem ich mein Auto betanke, höre ich einen leichten Schlag - war das etwa die Autotür des neben mir par- kenden Fahrers, der mit seiner Tür gegen mein Auto prallt? Ich bin mir nicht sicher, weil ich ja auf auf der anderen Seite des Autos stand und tankte. Ich konnte den dumpfen Ton nicht wirklich zuordnen, aber wie sieht das denn aus, wenn ich jetzt auf die andere Seite hechte um meine Tür zu be- gutachten? Der andere Fahrer hat auch einen Gesichtsausdruck, als wäre nichts passiert. Zudem hätte er mich doch sicher an- gesprochen, wenn ihm die Tür aus der Hand geflogen wäre, oder? Ein Kampf in mir entfacht zwi- schen Vertrauen und Prüfung. Da ich noch ein paar Kids im Auto sitzen hatte, fragte ich erstmal nach, ob sie etwas gehört haben - sie glauben ja, haben aber nicht darauf ge- achtet. OK, ich ließ mir Zeit und warte- te bis der Tank-Nachbar fertig war - daraufhin ging ich nach- schauen. Hätte ich das auch

RkJQdWJsaXNoZXIy MTIwNTY1